Jahres-Mitgliederversammlung am 21. November !!!

EINLADUNG zur Jahres-Mitgliederversammlung am 21. November 2011

um 20.00 Uhr im Sitzungssaal in der RatsschÀnke in Steinbach

 


Liebe Mitglieder,

bald ist ein ereignisreiches Jahr vorbei – ein Jahr, das uns GRÜNEN zahlreiche Kommunalmandate beschert, das aber auch eine Grund-GRÜNE Idee vorangebracht hat: Die Energiewende. Zugegeben, die Ereignisse um das AKW in Fukushima (das immer noch nicht unter Kontrolle ist) haben uns dabei geholfen – dennoch sind wir einfach auch froh darĂŒber, dass diese Ereignisse offensichtlich zu einem breit gefĂ€cherten Umdenken beigetragen haben und die Energiewende in Bund, LĂ€ndern und vor allem Kommunen auch in den letzten Betonköpfen angekommen ist.

Über die Diskussion um den Atomausstieg ist ein Thema in aber in den Hintergrund getreten, dessen Tragweite nicht weniger schwer wiegt: Die Gentechnik in der Landwirtschaft. Zwar ist der Genmais der Firma Monsanto MON810 noch (!) EU-weit verboten, aber Monsanto hat ein neues Zulassungsverfahren fĂŒr diesen Mais angestrengt. Die BASF-Kartoffel „Amflora“, eine so genannte „Industriekartoffel“ mit erhöhtem StĂ€rkegehalt, wĂ€chst hektarweise im Osten unserer Republik. Und derzeit beantragt BASF die Zulassung von „Fortuna“, einer gentechnisch verĂ€nderten Kartoffel, die gegen KrautfĂ€ule resistent sein soll.

Gleichzeitig hat der EuropĂ€ische Gerichtshof mit Urteil vom 6. September erst verfĂŒgt, dass Imkern Schadensersatz zusteht, sollten sich in ihrem Honig Spuren gentechnisch verĂ€nderter Pollen befinden,da die Imker dann ihren Honig nicht mehr verkaufen können. Und wir im Kreistag haben erst am 7. November diesen Jahres einen Antrag zur Entwicklung des lĂ€ndlichen Raumes einstimmig (!) verabschiedet, in dem es heisst:

„Der Schutz der Natur und der Lebensgrundlagen hat oberste PrioritĂ€t. Unter Anwendung des Konzepts `‘Schutz durch Nutzung“ wird das Regionalsiegel „Giessener Land“ ausgeweitet, um so den Landwirten und den regionalen Produzenten ein Instrument zur besseren Vermarktung ihrer Produkte zur VerfĂŒgung zu stellen und durch Transparenz Vertrauen bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern zu schaffen. Der erklĂ€rte Verzicht auf den Einsatz von Agro-Gentechnik trĂ€gt zu diesem Vertrauen bei.“

Quo vadis also, Agro-Gentechnik?

AnlĂ€sslich unserer Jahresmitgliederversammlung am 21. November wollen wir das Thema etwas ausfĂŒhrlicher beleuchten und diskutieren.

Die Tagesordnung ist also wie folgt vorgesehen:

  1. BegrĂŒĂŸung und Verabschiedung der Tagesordnung
  2. Kurze EinfĂŒhrung in die Agro-Gentechnik
  3. Diskussion
  4. Rechenschaftsbericht des Vorstands
  5. Aussprache
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Bericht der Kassiererin
  8. Aussprache
  9. Bericht der GRÜNEN Fraktion im Fernwalder Gemeindeparlament
  10. Bericht aus dem Kreistag
  11. Verschiedenes

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es sich hier um eine geschlossene Veranstaltung handelt, zu der ausschließlich die Mitglieder und deren GĂ€ste Zutritt haben.

Bitte lasst euch davon nicht daran hindern, eure Freunde, Bekannten usw. mitzubringen!

Wir freuen uns auf euch!

fĂŒr den Vorstand

Heike Habermann

 

19. Februar 2019

Vieltaz 🐾 dienstag, 19. februar 2019 Die Deutschen, die auf den Schlendrian anderer EU-Staaten verweisen, stehen nun selbst am Pranger Von Bernhard Pötter Beim Naturschutz verliert die EU-Kommission die Geduld mit Deutschland. Weil die Bundesrepublik seit Jahren Hunderte von geschĂŒtzten … Weiterlesen

15. Februar 2019

Mich langweilt das nur noch! Zum Thema „Haushaltsstreit in  Fernwald“: Wo sind sie hin 
 – die „Fernwalder VerhĂ€ltnisse“ in der Kommunalpolitik? Vor Jahren haben uns die Kreiskommunen noch um das sachliche, ko­oper­ative VerhĂ€ltnis der Politikerinnen und Politiker ver­schiedenster Farben … Weiterlesen

12. Februar 2019

Kritik der Opposition am BĂŒrgermeister und am Gemeindevorstand ist in der Demokratie nicht ungewöhnlich. Ebenso ist es normal, dass die den BĂŒrgermeister tragenden Fraktionen die Opposition dafĂŒr nur allzu gern rĂŒgen. Nicht immer geht es dabei sachlich zu. Mit einer … Weiterlesen

7. Februar 2019

Gießener Anzeiger vom 31.01.2019 Vergleiche dazu auch den Beitrag „Die neue Sachlichkeit der SPD“. Fernwalds Kommunalpolitiker streiten ĂŒber Finanzsituation der Gemeinde / Sozialdemokraten: Sachebene verlassen FERNWALD (red/ebp). Nach der Kritik der Fernwalder GrĂŒnen an BĂŒrgermeister Stefan Bechthold meldet sich nun … Weiterlesen

Gießener Allgemeine vom 31.01.2019 Vergleiche dazu auch den Beitrag „Die neue Sachlichkeit der SPD“. Fernwald (pm). Die Sozialdemokraten gehen mit den GrĂŒnen in einer Pressemitteilung hart ins Gericht: Die GrĂŒnen zeigten mit ihren aktuellen Verlautbarungen, dass sie außerstande seien, die … Weiterlesen

26. Januar 2019

    Gießener Anzeiger vom 26.01.2019 FERNWALD (red). Nach der GewerbesteuerrĂŒckzahlung in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro und dem noch nicht verabschiedeten Haushalt 2019 ĂŒben die Fernwalder GrĂŒnen Kritik an BĂŒrgermeister Stefan Bechthold. In einer Pressemitteilung heißt es: „Seit … Weiterlesen

5. Dezember 2018

Verletzte Schweigepflicht? Gemeindevorstand leitet Verfahren gegen Voigt ein Fe r n w a l d (ti/pm). Der Fernwalder Gemeinde­vor­stand hat ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den GrĂŒnen-Fraktionsvorsitzenden Bernd Voigt eingeleitet. Der Grund: Verdacht auf Verletzung der Schwei­­ge­­pflicht. Nach Paragraf 24 der Hessischen … Weiterlesen

Gießener Anzeiger vom 05. Dezember 2018 Von Eva Pfeiffer FERNWALD. 2.123 Quadratmeter ist die BaulĂŒcke im Anneröder Tulpenweg groß. 2.123 Quadratmeter, die hinter den kommunalpolitischen Kulissen in Fernwald seit Monaten fĂŒr Wirbel sorgen. Ins Rollen gebracht hatte den Streit eine … Weiterlesen

1. MĂ€rz 2018

Fernwald (us). Im Oktober 2016 untersuchte auf Antrag der GrĂŒnen ein Akteneinsichtsausschuss eine Darlehensvergabe an die Sparkasse Gießen. Sie war das einzige Kreditinstitut gewesen, das ein Angebot im Gemeindevorstand prĂ€sentiert hatte, obwohl ein weiterer Vorschlag vorlag. Der Fraktionsvorsitzende der GrĂŒnen hatte sowohl das Vergabeverfahren als auch das Ergebnis bemĂ€ngelt und von einem Schaden von 20 000 Euro fĂŒr die Gemeinde Fernwald gesprochen. Weiterlesen

25. Februar 2018

Fernwald (vb). Das Kreditangebot der Sparkasse Gießen, das der FernwĂ€lder Gemeindevorstand angenommen hatte, zog im Herbst 2016 einen Akteneinsichtsausschuss nach sich. Dieser war von den GrĂŒnen gefordert worden. Mit dem Ergebnis des Ausschusses, der das Verfahren mehrheitlich als „ordentlich und … Weiterlesen

10. Februar 2018

In der Ausschussrunde zur Gemeindevertretung am 6. Februar 2018 vertrat der Erste Beigeordnete Herr Klingelhöfer den BĂŒrgermeister. Das wirkte sich positiv auf die Stimmung aus. Die Beratungen verliefen sachlich und ohne gegenseitige Beschimpfungen.

So wurde im Haupt- und Finanzausschuss ein Antrag der CDU, in den Haushaltsplan 2018 drei weitere Stellen fĂŒr Kindergartenpersonal aufzunehmen, nach kurzer Beratung einvernehmlich mit den Stimmen aller Fraktionen einstimmig unterstĂŒtzt.

Offensichtlich gefiel das Herrn Bechthold nicht, Weiterlesen

7. Februar 2018

Es war darĂŒber zu entscheiden, ob das FeuwerwehrgerĂ€tehaus in Albach geschlossen werden soll. Warum fand diese Sitzung der Gemeindevertretung in Annerod statt und nicht vor Ort, im BĂŒrgerhaus Albach, wo sich das FeuerwehrgerĂ€tehaus in unmittelbarer NĂ€he befindet? Bemerkenswert war, dass … Weiterlesen

5. Februar 2018

Er ist wieder da: Der Wolf. Auch im Landkreis Gießen wurde im vergangenen Jahr ein Wolf gesichtet. Was die einen jubelnd begrĂŒĂŸen. ist fĂŒr die anderen nahezu eine Hiobsbotschaft. Was kommt auf den Landkreis zu? Welche Bedenken bestehen und was kann … Weiterlesen

5. Oktober 2017

GrĂŒne vermissen Konzept Die FernwĂ€lder GrĂŒnen fordern BĂŒrgermeister Stefan Bechthold auf, ein aussagekrĂ€ftiges Haushaltssicherungskonzept vorzulegen. In einer Pressemitteilung gehen sie mit ihm hart ins Gericht und plĂ€dieren fĂŒr eine Sondersitzung der Gemeindevertretung, um ein neues Haushaltssicherungskonzept zu beschließen. Demnach sei … Weiterlesen

Aus Bechtholds Sicht sind alle Forderungen erfĂŒllt POLITIK GrĂŒne verwundert ĂŒber fehlendes neues Konzept FERN­WALD (red/vb). Aus Sicht der Fern­wĂ€l­der GrĂŒÂ­nen mĂŒss­te die Kom­mu­na­lauf­sicht des Land­krei­ses da­zu auf­for­dern, dass ei­ne Son­der­sit­zung der Ge­mein­de­ver­tre­tung ein­be­ru­fen wird, um ĂŒber ein nach­ge­bes­ser­tes Kon­so­li­die­rungs­kon­zept … Weiterlesen