Gro├čer Erfolg auch in Fernwald: Der Pakt f├╝r den Nachmittag

Am vergangenen Mittwochabend hatten die Gr├╝nen vom Ortsverband Fernwald zu einer In┬şfor┬şma┬ştions┬şveranstaltung zum Pakt f├╝r den Nach┬şmit┬ştag in den Hessischen Hof im Orts┬şteil Steinbach eingeladen und konnten sich ├╝ber guten Besuch freuen.

Martin Tasci-Lempe vom Vorstand begr├╝├čte die Teilnehmer: ÔÇ×Wir freuen uns, dass so viele Interessierte zu unserem Abend ├╝ber den Nachmittag gekommen sind.“

IMG_6105-Pakt_f_Nachm-cw1200-reduziertMathias Wagner, Fraktionsvorsitzender und bildungspolitischer Sprecher der Gr├╝nen Fraktion im hessischen Landtag, war ge┬şkom┬şmen, um die Grundz├╝ge des Pakts f├╝r den Nachmittag zu erkl├Ąren. Ebenso war Christiane Schmahl, erste Kreis┬şbei┬şge┬şord┬şne┬şte und Schul┬şde┬şzer┬şnen┬ştin im Kreis Gie├čen dabei, um die konkrete Umsetzung im Land┬şkreis Gie├čen und insbesondere in Fern┬şwald zu erl├Ąutern. Als prominente Teil┬şnehm┬şerin war Gerda Weigel-Greilich (in der Mitte), B├╝rgermeisterin in Gie├čen, gekommen und berichtete ├╝ber ihre Erfahrungen.

Zun├Ąchst berichtete Mathias Wagner, wie der Pakt f├╝r den Nachmittag ein Ganztagsbetreuungsangebot in den hessischen Grundschulen sicherstellt.
Er hob hervor, dass der Landkreis Gie├čen als einer von sechs Pilotprojektlandkreisen von Beginn an dabei war und zudem ÔÇ×eine sehr engagierte Schuldezernentin Christiane Schmahl hatÔÇť.
Weiter berichtet Wagner, dass es inzwischen 13 weitere Bewerbungen von Schultr├Ągern gibt, welche in den Pakt f├╝r den Nachmittag aufgenommen werden wollen. Er betonte, dass es sich beim Modell um eine Art freiwilliger Ganztagsschule handele. F├╝r den Nachmittag kann zwischen verschiedenen Angeboten ausgew├Ąhlt werden, einer Betreuung bis 14:30 oder einer Betreuung bis 17:30, oder eben gar keine weitere Betreuung. Dazu geh├Ârt ein ebenso ausw├Ąhlbares Mittagsangebot.

Mathias Wagner f├╝hrte die gro├če Akzeptanz des Pakts f├╝r den Nachmittag auch darauf zur├╝ck, dass die Eltern frei ausw├Ąhlen und entscheiden k├Ânnen. ÔÇ×Niemandem wird etwas aufgezwungen, was nicht gebraucht wird.ÔÇť

Die entstehenden Kosten werden zwischen Land und Kommune geteilt. Auf die Eltern kommt ein ├╝berschaubarer ÔÇ×EigenanteilÔÇť zu, wenn ihre Kinder an der Nachmittagsbetreuung teilnehmen. In einem kleinen Exkurs erl├Ąuterte Wagner, dass es insgesamt vier Formen gibt:
1 Betreute Grundschulen
2 Profil 1 Ganztagsschulen, mit vormitt├Ąglichem Pflichtunterricht und nachmitt├Ąglicher Betreuung
3 Profil 2
4 Profil 3, die gebundene Ganztagsschule, bei der die Teilnahme am Vor- und Nachmittag f├╝r die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler verpflichtend ist.
Wagner erkl├Ąrte, ÔÇ×der Pakt liegt zwischen diesen ModellenÔÇť, denn ÔÇ×die Eltern entscheiden individuell ├╝ber die InanspruchnahmeÔÇť.

Anschlie├čend berichtete Dr. Christiane Schmahl zu den lokalen Besonderheiten im Landkreis Gie├čen. Vor dem Pakt gab es 39 Grundschulen an denen es, so Schmahl: ÔÇ×├ťberall irgendwas gegeben hatÔÇť.

So geh├Ârten 15 Schulen zum Profil 1, eine zum Profil 2 und in den anderen Schulen habe es L├Âsungen ├╝ber sog. Betreuungsvereine. Teilweise waren in den Kommunen Horte eingerichtet, so wie zum Beispiel in Buseck und Staufenberg. Problematisch war auch, dass diese teilweise aus Kostengr├╝nden eingestellt wurden oder werden sollten. Schmal sagte, dass ÔÇ×allein schon deswegen Zugzwang bestandÔÇť. So kam dem Landkreis Gie├čen das Angebot zum Pakt f├╝r den Nachmittag gerade zur rechten Zeit und man war sehr erfreut, dass man als einer der sechs Pilotkreise ausgew├Ąhlt wurde. Zun├Ąchst so Schmahl, ÔÇ×waren aber die Schulen gefordert daf├╝r ein p├Ądagogisches Konzept zu schreibenÔÇť, was ├╝berall gelang.
Im September2015 waren┬á insgesamt 20 Schulen im Kreis beim Pakt dabei. Zwei Modelle finden im Kreis Gie├čen Anwendung: Zum einen Betreuung in der Zeit von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr und zum anderen von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr. F├╝r das kurze Modell belaufen sich die Kosten f├╝r die Eltern auf unter 50 Euro, f├╝r den l├Ąngeren Zeitraum auf unter 100 Euro.
ÔÇ×Teilweise wurden die Zeiten auch an den ├Ârtlichen Busfahrplan angepasst um L├╝cken zu vermeidenÔÇť, so Schmahl in ihrem Vortrag.

Beide Referenten loben die gute Verzahnung zwischen beteiligten Lehrerinnen und Lehrern sowie den Betreuerinnen und Betreuern, welche in dieser Form vielerorts erstmals im neuen Modell gelang.
Als Erfolg werten beide auch, dass die Betreuungszahlen nach Einf├╝hrung von zuvor rund 1000 auf jetzt 1400 gestiegen sind im Landkreis Gie├čen.
Im heimischen Gebiet wollen weitere sechs bis acht Schulen neu zum Pakt dazukommen.
ÔÇ×Teilweise sind dazu auch bauliche Ma├čnahmen erforderlich. Hier gilt es darauf zu achten, dass diese auch bedarfsangepasst sindÔÇť, so die Schuldezernentin weiter.

Am Beispiel Steinbach: Die Umsetzung ist wegen knapper R├Ąumlichkeiten nicht ganz einfach aber dennoch ein voller Erfolg. Die Teilnehmerzahlen sind von zuvor 62 auf jetzt 94 gestiegen.

Nach einem intensiven Frage- und Diskussionsteil beschloss Martin Tasci-Lempe den Info-Abend mit einem Dank an die Rerefenten und die G├Ąste: ÔÇ×Wir k├Ânnen beim Pakt f├╝r den Nachmittag sicher von einem vollen Erfolg sprechen. Das Konzept konnte eins zu eins vom gr├╝nen Wahlprogramm in den Koalitionsvertrag ├╝bernommen und schlie├člich umgesetzt werden. Wir bedanken uns bei unseren Referenten und G├Ąsten f├╝r den tollen Abend!ÔÇť.

19. Februar 2019

Vieltaz 🐾 dienstag, 19. februar 2019 Die Deutschen, die auf den Schlendrian anderer EU-Staaten verweisen, stehen nun selbst am Pranger Von Bernhard P├Âtter Beim Naturschutz verliert die EU-Kommission die Geduld mit Deutschland. Weil die Bundesrepublik seit Jahren Hunderte von gesch├╝tzten … Weiterlesen

15. Februar 2019

Mich langweilt das nur noch! Zum Thema ÔÇ×Haushaltsstreit in ┬áFernwaldÔÇť: Wo sind sie hin ÔÇŽ ÔÇô die ÔÇ×Fernwalder Verh├ĄltnisseÔÇť in der Kommunalpolitik? Vor Jahren haben uns die Kreiskommunen noch um das sachliche, ko┬şoper┬şative Verh├Ąltnis der Politikerinnen und Politiker ver┬şschiedenster Farben … Weiterlesen

12. Februar 2019

Kritik der Opposition am B├╝rgermeister und am Gemeindevorstand ist in der Demokratie nicht ungew├Âhnlich. Ebenso ist es normal, dass die den B├╝rgermeister tragenden Fraktionen die Opposition daf├╝r nur allzu gern r├╝gen. Nicht immer geht es dabei sachlich zu. Mit einer … Weiterlesen

7. Februar 2019

Gie├čener Anzeiger vom 31.01.2019 Vergleiche dazu auch den Beitrag ÔÇ×Die neue Sachlichkeit der SPDÔÇť. Fernwalds Kommunalpolitiker streiten ├╝ber Finanzsituation der Gemeinde / Sozialdemokraten: Sachebene verlassen FERNWALD (red/ebp). Nach der Kritik der Fernwalder Gr├╝nen an B├╝rgermeister Stefan Bechthold meldet sich nun … Weiterlesen

Gie├čener Allgemeine vom 31.01.2019 Vergleiche dazu auch den Beitrag ÔÇ×Die neue Sachlichkeit der SPDÔÇť. Fernwald (pm). Die Sozialdemokraten gehen mit den Gr├╝nen in einer Pressemitteilung hart ins Gericht: Die Gr├╝nen zeigten mit ihren aktuellen Verlautbarungen, dass sie au├čerstande seien, die … Weiterlesen

26. Januar 2019

    Gie├čener Anzeiger vom 26.01.2019 FERNWALD (red). Nach der Gewerbesteuerr├╝ckzahlung in H├Âhe von rund 1,4 Millionen Euro und dem noch nicht verabschiedeten Haushalt 2019 ├╝ben die Fernwalder Gr├╝nen Kritik an B├╝rgermeister Stefan Bechthold. In einer Pressemitteilung hei├čt es: ÔÇ×Seit … Weiterlesen

5. Dezember 2018

Verletzte Schweigepflicht? Gemeindevorstand leitet Verfahren gegen Voigt ein Fe r n w a l d (ti/pm). Der Fernwalder Gemeinde┬şvor┬şstand hat ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Gr├╝nen-Fraktionsvorsitzenden Bernd Voigt eingeleitet. Der Grund: Verdacht auf Verletzung der Schwei┬ş┬şge┬ş┬şpflicht. Nach Paragraf 24 der Hessischen … Weiterlesen

Gie├čener Anzeiger vom 05. Dezember 2018 Von Eva Pfeiffer FERNWALD. 2.123 Quadratmeter ist die Baul├╝cke im Anner├Âder Tulpenweg gro├č. 2.123 Quadratmeter, die hinter den kommunalpolitischen Kulissen in Fernwald seit Monaten f├╝r Wirbel sorgen. Ins Rollen gebracht hatte den Streit eine … Weiterlesen

1. M├Ąrz 2018

Fernwald (us). Im Oktober 2016 untersuchte auf Antrag der Gr├╝nen ein Akteneinsichtsausschuss eine Darlehensvergabe an die Sparkasse Gie├čen. Sie war das einzige Kreditinstitut gewesen, das ein Angebot im Gemeindevorstand pr├Ąsentiert hatte, obwohl ein weiterer Vorschlag vorlag. Der Fraktionsvorsitzende der Gr├╝nen hatte sowohl das Vergabeverfahren als auch das Ergebnis bem├Ąngelt und von einem Schaden von 20 000 Euro f├╝r die Gemeinde Fernwald gesprochen. Weiterlesen

25. Februar 2018

Fernwald (vb). Das Kreditangebot der Sparkasse Gie├čen, das der Fernw├Ąlder Gemeindevorstand angenommen hatte, zog im Herbst 2016 einen Akteneinsichtsausschuss nach sich. Dieser war von den Gr├╝nen gefordert worden. Mit dem Ergebnis des Ausschusses, der das Verfahren mehrheitlich als ÔÇ×ordentlich und … Weiterlesen

10. Februar 2018

In der Ausschussrunde zur Gemeindevertretung am 6. Februar 2018 vertrat der Erste Beigeordnete Herr Klingelh├Âfer den B├╝rgermeister. Das wirkte sich positiv auf die Stimmung aus. Die Beratungen verliefen sachlich und ohne gegenseitige Beschimpfungen.

So wurde im Haupt- und Finanzausschuss ein Antrag der CDU, in den Haushaltsplan 2018 drei weitere Stellen f├╝r Kindergartenpersonal aufzunehmen, nach kurzer Beratung einvernehmlich mit den Stimmen aller Fraktionen einstimmig unterst├╝tzt.

Offensichtlich gefiel das Herrn Bechthold nicht, Weiterlesen

7. Februar 2018

Es war dar├╝ber zu entscheiden, ob das Feuwerwehrger├Ątehaus in Albach geschlossen werden soll. Warum fand diese Sitzung der Gemeindevertretung in Annerod statt und nicht vor Ort, im B├╝rgerhaus Albach, wo sich das Feuerwehrger├Ątehaus in unmittelbarer N├Ąhe befindet? Bemerkenswert war, dass … Weiterlesen

5. Februar 2018

Er ist wieder da: Der Wolf.┬áAuch im Landkreis Gie├čen wurde im vergangenen Jahr ein Wolf gesichtet. Was die einen jubelnd begr├╝├čen. ist f├╝r die anderen nahezu eine Hiobsbotschaft. Was kommt auf den Landkreis zu? Welche Bedenken bestehen und was kann … Weiterlesen

5. Oktober 2017

Gr├╝ne vermissen Konzept Die Fernw├Ąlder Gr├╝nen fordern B├╝rgermeister Stefan Bechthold auf, ein aussagekr├Ąftiges Haushaltssicherungskonzept vorzulegen. In einer Pressemitteilung gehen sie mit ihm hart ins Gericht und pl├Ądieren f├╝r eine Sondersitzung der Gemeindevertretung, um ein neues Haushaltssicherungskonzept zu beschlie├čen. Demnach sei … Weiterlesen

Aus Bechtholds Sicht sind alle Forderungen erf├╝llt POLITIK Gr├╝ne verwundert ├╝ber fehlendes neues Konzept FERN┬şWALD (red/vb). Aus Sicht der Fern┬şw├Ąl┬şder Gr├╝┬şnen m├╝ss┬şte die Kom┬şmu┬şna┬şlauf┬şsicht des Land┬şkrei┬şses da┬şzu auf┬şfor┬şdern, dass ei┬şne Son┬şder┬şsit┬şzung der Ge┬şmein┬şde┬şver┬ştre┬ştung ein┬şbe┬şru┬şfen wird, um ├╝ber ein nach┬şge┬şbes┬şser┬ştes Kon┬şso┬şli┬şdie┬şrungs┬şkon┬şzept … Weiterlesen